Einblicke

Die Rosstratte wurde 1991 neu erbaut und war bis März 2019 im Besitz der Familie Riedel-Kreuzer. Trotz moderner Infrastruktur wurde das Almhütten-Flair bewahrt. Zirbenholz, ein offener Kamin und Liebe zum Detail machen Die Rosstratten zur gemütlichen Einkehr mit regionaltypischer hausgemachter Kulinarik.
Die beliebte Wirtin Andrea Kreuzer ging im März 2019 in den wohlverdienten Ruhestand, seither ist die "Rosstratten" im Besitz des bereits als Dobratsch-Gipfelwirt bekannten Johannes Staudacher aus Nötsch.

 

Die Rosstratten bietet Platz für nahezu jede Feier und ist auch wunderbar für Reisegruppen geeignet.

 

Zirbenstubn im Erdgeschoß: 50 Sitzplätze

Fichtenstubn im Obergeschoß: 70 Sitzplätze
Sonnenterrasse: 120 Sitzplätze (Eine weitere Sonnenterrasse ist südseitig geplant - Details dazu gibt es in Kürze!)

Zirbenstube im Erdgeschoß
Zirbenstube im Erdgeschoß
Auch der Thekenbereich kann sich sehen lassen.
Auch der Thekenbereich kann sich sehen lassen.